Skip to main content

CoJokingNews: Nachwuchs-Format, Podcast-Parodien, Social Distancing und noch viel mehr... | 28.05.2021

Das ZDF hat ein neues Format für Nachwuchs-Comedians aufgelegt, auf Spotify ist das Parodie-Format „Podcasts – der Podcast“ gestartet, Hazel Brugger und Thomas Spitzer setzen ihre YouTube-Sitcom fort, Jimmy Fallons Late Night Show wurde um fünf Jahre verlängert und und und… Die  CoJokingNews in Woche 20-21/2021…

„Lunchtime / Punchline“: ZDF-Format für Nachwuch-Comedians

Mit „Lunchtime/Punchline“ steht seit kurzem ein neues Format in der ZDFmediathek, das Nachwuchs-Comedians eine Plattform bietet, ihr komisches Können unter Beweis zu stellen. In den circa achtminütigen Folgen hat je ein*e Comedian die Chancedie Humor-Instanz des ZDF in Gestalt von Dr. Gag, gespielt von Ingolf Lück, von ihrem humoristischen Können zu überzeugen. Da Dr. Gag wenig Zeit hat, muss das ganzen während der Mittagspause in der Kantine passieren. Die kleine Comedy-Show basiert auf der Formatlizenz von Assaf Gil und Eyal Edut und wir produziert von Seapoint. An der Seite von Ingolf Lück sind in den bereits produzierten sieben Folgen zu sehen: Nizar, Salim Samatou, Jacky Feldmann, Christin Jugsch, Lukas Wandke, Erika Ratcliffe und Osan Yaran.

„Pierre M. Krause – SWR 3 Latenight“ endet nach 616 Folgen

Mit der Ausgabe vom 6. Juni wird im SWR die langjährige „Pierre M. Krause Show – SWR 3 Latenight“ zu Ende gehen. Das berichtet DWDL. Die Show endet nach 616 Ausgaben. Ein Nachfolgeformat mit Pierre M. Krause sei in Arbeit und für den Herbst geplant. Der Fokus soll auf digitalen Inhalten liegen und die Formate „Kurzstrecke“ und „Krause kommt“ ergänzen, mit denen Host Pierre M. Krause auch weiterhin im Programmportfolio des SWR vertreten sein wird.

„Podcasts – der Podcast“: Parodie auf Spotify gestartet

Am 17. Mai ist auf Spotify der Podcast „Podcasts – der Podcast“ gestartet. Darin parodieren 9 Sprecher*innen die beliebtesten deutschen Podcasts, so z.B. „Fest & Flauschig“, „Gemischtes Hack“, „Herrengedeck“, „Baywatch Berlin“, „Hotel Matze“ oder „Zeit Verbrechen“. Zu den Sprecher*innen gehören Nagmeh Alaei, Marti Fischer, Katjana Gerz, Charlotte Hübsch, Sara Kelly-Husain, Christian Schiffer, Maximilian Schmitt, Tommi Schmitt und Jan van Weyde. Zunächst sind 8 Folgen geplant. Der Podcast wurde von Tommi Schmitt kreiert und unter seiner Leitung zusammen mit Konstantin Seidenstücker von Studio Bummens und Autor Gregor Ryl produziert. Im Interview mit DWDL erzählten die drei von der Entstehung des Podcasts und der Arbeit daran, außerdem geben sie eine Einschätzung zur Podcastlandschaft 2021 ab. Hier lesen 

„Social Distancing“: Zweite Staffel der Sitcom von Hazel Brugger und Thomas Spitzer gestartet

Auf dem YouTube Kanal von Hazel Brugger und Thomas Spitzer ist die zweite Staffel der Sitcom „Social Distancing“ gestartet. In der Serie geht es um das Leben in der Pandemie des verheirateten Comedy-Paares. Die zweite Staffel beginnt mit einem Ausflug nach Berlin: Für einen Dreh für das ZDFmediatheks-Format „Heroes“ reisen die beiden erstmals zusammen mit ihrem Baby. In Berlin halten die beiden eine Laudatio auf Comedian Salim Samatou. Charakteristisch für das Format sind Monolog-Sequenzen beider Comedians, die den vorherigen Inhalt in einen Kontext rücken. Außerdem werden immer wieder Videoeinspielungen von Gaststars gezeigt, in der neuen Folge beispielsweise von Palina Rojinski, Pierre M. Krause, Motsi Mabuse und Simon Gosejohann.

„heute show“-Specials mit Fabian Köster und Lutz van der Horst

Für den 25. Juni und den 3. September sind Spezial-Ausgaben der ZDF-„heute show“ angekündigt. Das erste Special trägt den Titel „Deutschland in der Notaufnahme“. Darin wollen Lutz van der Horst und Fabian Köster ein Bild von der nationalen Lage nach über einem Jahr Pandemie zeigen. Die letzte reguläre Folge der Comedy-Nachrichtensendung mit Oliver Welke vor der Sommerpause ist am 4. Juni zu sehen.

Grimme-Preise an Männerwelten, Kebekus und Pufpaff

Am 11. Mai wurden die Gewinner*innen des diesjährigen Grimme-Preises bekannt gegeben. In der Kategorie „Unterhaltung“ gibt es drei Preise: Einen für das Special „Männerwelten“ mit Sophie Passmann, ermöglicht von Joko und Klaas, in dem es um sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt an Frauen ging. Außerdem geht ein Preis an „Die Carolin Kebekus Show“, die von der bildundtonfabrik für den WDR produziert wurde. Schließlich gibt es noch einen Grimme-Preis für „Noch nicht Schicht“, das Corona-Schreibtisch-Format mit Sebastian Pufpaff auf 3sat, in dem viermal die Woche für jeweils sieben Minuten satirisch auf die Nachrichten geblickt wird.

„Ingrids Woche und Klaus“: Ingrid Kalinowski ist gestorben

Am 11. Mai ist Ingrid Kalinowski im Alter von 84 Jahren in Köln gestorben. Zusammen mit ihrem Mann Klaus hatte sie Kultstatus. In Stefan Raabs Late Night Show „TV Total“ blickten die beiden im Rahmen ihrer Rubrik „Ingrids Woche und Klaus“ regelmäßig auf die Woche zurück und stritten sich dabei auf humorvolle Art und Weise. 

Zweite Staffel „Studio Schmitt“

Tommi Schmitts Personality-Show „Studio Schmitt“ geht auf ZDFneo in die zweite Staffel. Bei den 14- bis 49-jährigen hat die Sendung laut ZDF im Schnitt einen Marktanteil von 2,2 Prozent erreicht, in der Mediathek werden die Shows im Schnitt jeweils 401.000 mal angesehen. Noch bevor die erste Staffel endet, wurden nun 16 neue Folgen in Auftrag gegeben.

Aus für „Late Night Alter“

Wie DWDL berichtete, wird „Late Night Alter“ nicht fortgesetzt. Damit ist nach zwei Staffeln Schluss auf ZDFneo für die Late Night Show mit Ariane Alter. Grund seien zu schlechte Quoten. Auf demselben Sendeplatz war in den letzten Woche „Studio Schmitt“ mit deutlich besseren Quoten zu sehen.

RTL-Show mit Barth, Vogel und Bauerfeind vorzeitig beendet

Auf RTL ist die neue Spielshow „Du musst dich entscheiden“ bereits nach zwei von geplanten vier Folgen aus dem Programm genommen worden. In der Sendung stellten sich Mario Bart und Jürgen Vogel unter Moderation von Kathrin Bauerfeind eigenen Klischees. Grund für das vorzeitige Ende sind zu schlechte Quoten.

„The Tonight Show Starring Jimmy Fallon“: Verlängerung um 5 Jahre

Wie NBC bei einer Präsentation verkündete, wurde die „The Tonight Show Starring Jimmy Fallon“ um 5 Jahre verlängert. Damit bindet sich der Sender länger an den Host als zuvor. Die Show mit Jimmy Fallon ist ein wichtiges Standbein des Senders, obwohl die Quoten mittlerweile hinter denen von „The Late Show with Stephen Colbert“ und „Jimmy Kimmel Live“ liegen.

„Late Show with Stephen Colbert“ wieder mit Live-Publikum

Ab dem 14. Juni soll die „Late Show with Stephen Colbert“ wieder mit einem Live-Studiopublikum aufgezeichnet werden. Seit 16. März 2020 gab es unter dem Titel „A Late Show“ pandemiebedingt 205 Folgen mit Colbert ohne Studiopublikum. Diese wurden zuerst in seinem Haus gedreht, zuletzt aus einem Raum des Ed Sullivan Theaters. Das Publikum soll aus komplett geimpften Zuschauer*innen bestehen.

„Funny or Die“ aufgekauft

Die Produktionsfirma und Comedy-Video-Website „Funny or Die“ hat einen neuen Besitzer: Der Designer und Aktivist Henry R. Muñoz III. Aufgekauft hat er die Firma von den vorherigen Stakeholdern, zu denen AMC Networks, Warner Medias Turner und Sequoia Capital gehörten. Einer der Gründer der Seite ist Will Ferrell, der unter Muñoz als Berater dabei ist. Geschäftsführer Mike Farah sagte, Muñoz habe Visionen, die Firma wachsen zu lassen. Mit der selektiven Finanzierung von Projekten soll aus der Produktionsfirma ein unabhängiges Studio werden. „Funny or Die“ existiert seit 2007 und hat Formate wie „Between Two Ferns“ mit Zach Galifianakis hervorgebracht.

Ellen DeGeneres beendet Talkshow

Die Comedian und TV-Host Ellen DeGeneres beendet 2022 nach 19 Jahren ihre Talkshow „The Ellen DeGeneres Show“ mit Auslaufen des Vertrags. Als Grund für das Aus nannte sie The Hollywood Reporter gegenüber, dass sie als kreative Person neue Herausforderungen benötige. Die Show ist eine der meistgeschauten tagsüber laufenden der USA. Im letzten Jahr musste sich DeGeneres Anschuldigungen stellen: Es gab mehrere Berichte über unangenehme persönliche Begegnungen mit der Moderatorin sowie den Vorwurf, das Arbeitsumfeld der Show sei toxisch.

Comedian und Autor Paul Mooney gestorben

Der Comedian, Autor und Schauspieler Paul Mooney ist am 19. Mai an einem Herzinfarkt im Alter von 79 Jahren gestorben. Am bekanntesten ist Mooney für seine Autorentätigkeiten für Comedian Richard Pryor, so z.B. den Word-Association-Sketch in der ersten Staffel „Saturday Night Live“. Er war in „The Buddy Holly Story“, der „Chappelle’s Show“ und auf diversen Stand-up-Bühnen zu sehen.

John Mulaney nach Entzug wieder auf der Bühne

John Mulaney stand am 10. Mai in New York wieder mit einem Stand-up-Auftritt auf der Bühne. Der Auftritt war der erste, nachdem sich der Comedian im Dezember in einen 60-tägigen Aufenthalt in eine Entzugsklinik begab, um seine Kokain- und Alkohol-Sucht zu behandeln. Am Tag des Auftritts wurde auch bekannt, dass Mulaney und seine Frau kurz vor der Scheidung stehen. Sein Comeback-Auftritt unterschied sich zu anderen Auftritten Mulaneys: Statt wie sonst in einem Anzug stand er in Shirt und Jeans vor dem Publikum. Sein Material war komplett neu und persönlich. Er erzählte davon, wie seine soziale Angst seine Drogensucht begünstigte und dass sich auch nach seinem Entzug ein Teil von ihm noch immer nach Drogen sehnt.

Drittes Netflix-Special von Gabriel Iglesias

Wie Variety berichtet, hat sich Gabriel Iglesias erneut mit Netflix für ein Stand-up-Special zusammengetan. „The Comedy Event“ wird sein drittes Special auf der Streaming-Plattform und soll später in diesem Jahr erscheinen. Das Special soll am letzten Abend eines vierwöchigen Runs ausverkaufter Shows in einem Theater in San Antonio, Texas, aufgezeichnet werden. Iglesias letztes Special war „Fluffy“ im Jahr 2019. Auf Netflix ist er auch in seiner eigenen Sitcom „Mr. Iglesias“ zu sehen. 

Carmen Christophers Straßen-Comedy-Special auf Peacock

Am 20. Mai ist auf dem US-Streamingdienst Peacock das „Street Special“ von Carmen Christopher erschienen. Der Comedian hat das Special im November 2020 in New York aufgezeichnet und eine kreative Lösung gefunden, in Pandemiezeiten mit Stand-up-Comedy aufzutreten. Zu der Zeit waren in New York Comedy-Clubs geschlossen, die Außengestronomie aber geöffnet. Also ist er als Straßenperformer mit einer mobilen Anlage vor die Gäste der Außengatronomie getreten sowie durch Parks und Straßenecken gezogen, um seine Sets unangekündigt zu spielen.

„Only Murders in the Building“: Comedy-Serie mit Steve Martin und Selena Gomez auf Hulu

Steve Martin und Selena Gomez sind ab 31. August in der neuen True-Crime-Comedy-Serie „Only Murders in the Building“ auf der US-Streamingplattform Hulu zu sehen. Ob die Serie auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Jedoch sind viele Hulu-Serien hier auf Disney+ verfügbar. Steve Martin ist nicht nur vor der Kamera zu sehen. Er hat die Serie auch zusammen mit John Hoffman (Grace and Frankie) geschrieben.

Leseempfehlung: Einfluss einer Kritik auf Sarah Silverman

Der Filmkritiker A. O. Scott hat 2005 Sarah Silvermans Herangehensweise an Comedy kritisiert. Nun haben sich die beiden für die New York Times getroffen und darüber reflektiert und darüber gesprochen, wo Scott richtig oder falsch lag. Silverman reflektiert über einen Punkt der Kritik, der sie damals getroffen hat und und der dazu führte, dass sie ihre Comedy änderte. Scott gesteht sich ein, dass er ein Stück weit Unzufriedenheiten mit damaliger Comedy auf Silverman projizierte. Hier lesen

Hörempfehlung: Florentin Will bei „Inside Comedy“

Host Simon Stäblein begrüßt in der aktuellen Folge des MySpass-Podcast „Inside Comedy“ Florentin Will. Er erzählt, wie aus einer spontanen Bewerbung bei der „Frank Elster Masterclass“ eine mehrjährige Karriere in der Unterhaltungsbranche wurde.  Hier hören

26.05.2021

Foto: Spotify (Oben)

Text: Eike Lennart Sell