CoJokingNews: Late Night Berlin, Maria Bakalova, ... | 05.01.2021

Late Night Berlin wechselt den Sendeplatz, eventuelle Oscar-Nominierung für Borat-Schauspielerin und ein Scherzanruf hatte möglicherweise große Auswirkungen auf britische Politik.

„Late Night Berlin“ wechselt Sendeplatz

„Late Night Berlin“ zieht nun von der bisherigen Ausstrahlung am Montag auf einen Sendeplatz am Dienstag Abend um. Die Late Night Show mit Host Klaas Heufer-Umlauf wird damit seit Sendestart 2018 erstmals regelmäßig an einem anderen Wochentag gesendet. Die Show läuft zukünftig im Anschluss an ProSieben-Eigenroduktionen wie „The Masked Singer“ oder „Joko & Klaas gegen ProSieben“. Möglicherweise möchte der Sender mit dieser Bündelung an Eigenproduktionen sein Profil schärfen und eine Wechselwirkung der Zuschauer bewirken.

„Täglich frisch geröstet“ auf RTL

Die Zukunft um die von RAAB TV produzierte Late Night Show mit wechselnden Hosts und Roast-Elementen steht nun fest: „Täglich frisch geröstet“ wird ab dem 25.01. mit zwei Folgen wöchentlich fortgesetzt. Zusätzlich zu der Bereitstellung der Folgen auf dem RTL-Streamingportal TVNOW läuft die Sendung erstmals auch im linearen Fernsehen auf RTL. Mit dem Sendeplatz um 23:15 Uhr ist die Show im Anschluss an die „Dschungelshow“ zu sehen. Nachdem eine Fortsetzung von „Täglich frisch geröstet“ zuvor unsicher wirkte, erscheint die Meldung über die schnelle Fortsetzung sowie den prominente Sendeplatz überraschend.

Borat-Schauspielerin Maria Bakalova vielleicht erste Comedy-Nominierte als Nebenrolle bei Oscars

Maria Bakalova ist für ihre Rolle in „Borat Anschluss Moviefilm“ bei den Golden Globes als Hauptrolle ominiert, obwohl sie als beste Nebenrolle beworben wurde. Bei Variety rechnet man mit hohen Chancen auf einen Gewinn. Sollte sie gewinnen, wird eine große Wahrscheinlichkeit auf eine Oscar-Nominierung als Nebenrolle prognostiziert. Damit wäre sie die erste Schauspielerin aus der „Comedy/Musical“-Kategorie mit einem Nominierung als beste Nebenrolle seit 1978. Mit ihrer Rolle als Borats Tochter Tutar hat sie einen Skandal um den Politiker Rudy Giuliani  ausgelöst, der in ihrer Gegenwart in einem Hotelzimmer seine Hose öffnete.

Scherzanruf hat vielleicht früheren Brexit verhindert

Wie neu aufgetauchte Akten des britischen National Archives offenlegen, hat ein Scherzanruf des Stimmimitatators Rory Bremner 1993 möglicherweise dazu beigetragen, die Position des damaligen britischen Premierministers John Major zu sichern. Bremner rief im Rahmen seiner Show auf Channel 4 bei einem Parlamentsmitglied an, hat sich als John Major ausgegeben und war dabei offenbar so überzeugend, dass er das Parlament davon abgehalten hat, die Position des Ministers mit nur knapper Mehrheit anzufechten. Wäre die ursprünglich geplante Revolte gegen Major erfolgreich gewesen, hätte der Prozess des Brexit vielleicht schon damals gestartet.

„The Ellen DeGeneres Show“ pausiert wegen Covid-Fällen in Kalifornien

Aufgrund der steigenden Covid-19 Infektionszahlen in Los Angeles und ganz Kalifornien wird es kommende Woche keine neuen Folgen der „The Ellen DeGeneres Show“ geben. Seit 10. Dezember pausiert die Show bereits, da DeGeneres positiv auf Corona getestet wurde. Montag sollte die Pause eigentlich ein Ende finden. Stattdessen arbeitet das Produktionsteam nun bei voller Bezahlung von zu Hause aus und wartet länger auf eine Fortsetzung der Talkshow.

Leseempfehlung: Artikel über Lebensstandard der Simpsons

In einem Artikel der Zeitschrift „The Atlantic“ wird das Leben der gelben Comic-Familie Simpson betrachtet. Dabei wird festgestellt, dass die Simpsons ohne hohe berufliche Qualifikationen eine finanzielle Sicherheit genießen, die für Amerikaner heutzutage kaum erreichbar scheint. In den 1990ern sei dieser Lebensstandard repräsentativ für die amerikanische Mittelschicht gewesen.  Hier lesen

Hörempfehlung: Deutschlandfunk-Beitrag über Frauen in der Comedy

In der Radiosendung von Sabine Fringes wird auf Frauen der vergangenen Jahrzehnte im deutschen Humorgeschäft zurückgeblickt, von Helga Feddersen bis Carolin Kebekus. Es sprechen unter anderem die Linguistin Helge Kotthoff und die Kabarettistin und Schauspielerin Maren Kroymann. Ein Zitat von Comedy-Autorin Jana Fischer fasst dabei eine Schwierigkeit in der Stellung von Frauen in der Humorbranche zusammen: „Es gibt Kabarett und es gibt Frauen-Kabarett, in der öffentlichen Wahrnehmung, aber keiner würde von Männer-Kabarett reden.“  Hier hören

05.01.2021
Fotos: ProSieben/Richard Hübner (Oben), Amazon Prime Video (Mitte), Fox and its related entities (Unten)
Text: Eike Lennart Sell