Skip to main content

CoJokingNews: Deutschlands erste Animated Sitcom „Friedefeld“, Fortsetzung von „Der Schuh des Manitu“ und Jon Stewart kehrt zur „Daily Show" zurück

BR/Little Dream Entertainment/Christopher Roos von Rosen

Deutschlands erste Animated Sitcom „Friedefeld“

Ab dem 22. März 2024 wird die erste deutsche Animated Sitcom „Friedefeld“ in der ARD Mediathek gezeigt. Die zehnteilige Serie erzählt die Geschichte der „halben Drillinge“ Paul, Ludwig und Barbie, die durch die unfreiwillig perfekt getimten Verhütungspannen ihres Vaters untrennbar miteinander verbunden sind. Die Rollen werden unter anderem von David Kross, Jacqueline Belle und Phil Laude gesprochen. Die Serie wurde von brave new work und Little Dream Entertainment produziert, in Koproduktion mit BR und SWR.

„Die Teddy Teclebrhan Show“ bei Prime Video ist da

Seit dem 20. Februar ist „Die Teddy Teclebrhan Show“ exklusiv auf der Amazon-Streaming-Plattform Prime Video verfügbar. In seiner neuen Comedy Show verkörpert Teddy Teclebrhan seine bekannten Charaktere – darunter Antoine, Percy und Ernst, die alle ihre eigenen Vorstellungen davon haben, wie die Show aussehen sollte. Begleitet wird der Comedian von einer Live-Band mit Lillo Scrimali. Zudem werden auch prominente Gäste wie Iris Berben, Aminata Belli, Heiner Lauterbach, Emilia Schüle und viele mehr zu sehen sein.

ZDFneo kündigt zwei neue Late-Night-Shows an

ZDFneo erweitert sein Late-Night-Programm mit zwei neuen Shows: „Neo Tropic Tonight“ mit Aurel Mertz und „Edins Neo Night“ mit Edin Hasanovic. „Neo Tropic Tonight“ soll eine Mischung aus Comedy und gesellschaftlicher Relevanz bieten, während „Edins Neo Night“ Unterhaltung mit prominenten Gästen und Live-Musik verspricht. Die Shows starten am 4. bzw. 28. April 2024 auf ZDFneo.

„Wer isses?“ auf ProSieben: Schmitz und Tall als Comedy-Detektive in neuer Show

ProSieben kündigt die neue Show „Wer isses?“ an, die im Frühjahr mit den Comedians Ralf Schmitz und Chris Tall sowie Moderator Steven Gätjen ausgestrahlt wird. Das Format basiert auf einer Rubrik aus James Cordens „Late Late Show“ und wird von Tresor TV für den deutschen Markt adaptiert. Die beiden Konkurrenz-Detektive versuchen gemeinsam mit wechselnden Promis, Kandidaten anhand ihres Erscheinungsbilds zu enttarnen und dabei Berufe, Hobbys oder überraschende Eigenheiten zu erraten.

“Shut the f* up”: Adaption von „Silent Library“ bei RTL+

RTL+ präsentierte im Januar mit „Shut the f* up! Silent Library“, eine deutsche Adaption des japanischen Formats. In rund 15-minütigen Episoden treten Promi-Teams in einer bibliothekarischen Kulisse zu skurrilen Herausforderungen an – mit der Besonderheit, dass dabei strikte Stille herrschen muss. Seit dem 18. Januar sind die ersten Folgen auf RTL+ verfügbar. Produziert wird von Tresor TV.

Moderationswechsel bei „Kabarett aus Franken“

Nach über zehn Jahren als Moderator von „Kabarett aus Franken“ verabschiedet sich Ingo Appelt von der Sendung. Die Ausgabe am 18. Januar 2024 markiert seine Abschiedssendung, und er übergibt das Format ab dem 7. März an Stand-up Comedian Markus Barth.

Fortsetzung von „Der Schuh des Manitu“

Nach fast einem Vierteljahrhundert erhält „Der Schuh des Manitu“ eine Fortsetzung mit dem Titel „Das Kanu des Manitu“. Die Produktionsfirma Constantin Film kündigte an, dass der Film 2025 in die Kinos kommen wird. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, und RTL soll an der Kinoproduktion beteiligt sein. “Der Schuh des Manitu” kam 2001 in die Kinos und ist mit mehr als 11 Millionen Kinobesucher*innen der bis heute erfolgreichste deutsche Kinofilm.

Die Beziehungscomedy „Ich dich auch!“ geht in die nächste Runde

ZDFneo hat eine dritte Staffel der Serie bestellt. Derzeit werden in Köln und Umgebung acht neue Folgen gedreht. Caro und Yannik, gespielt von Meriel Hinsching und Rojan Juan Barani, erleben weiterhin die Höhen und Tiefen des Zusammenlebens. Produziert wird von All3Media Fiction.

Jon Stewart kehrt zur „Daily Show“ zurück

Nach neun Jahren Abwesenheit kehrte US-Comedian Jon Stewart als Host zur „Daily Show“ zurück. Bekannt für seine frühere 16-jährige Moderation der Sendung, übernimmt Stewart seit dem 12. Februar während des US-Wahljahres die Moderation. Die Ankündigung erfolgte zu einem Zeitpunkt, an dem die USA sich auf die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen vorbereiten. Die Entscheidung wird von einigen als potenzieller Beitrag zur Klarheit in einer Zeit politischer Unsicherheit angesehen, da Stewart für seine satirische Brillanz bekannt ist.

ProSieben: Weitere Comedyshows am Mittwoch

ProSieben baut seinen Comedy-Mittwoch ab dem 21. Februar mit drei weiteren Formaten aus. „Rent a Comedian“ – eine veränderte Neuauflage von “Rent a Pocher”, präsentiert bekannte Gesichter wie Tahnee, Jeannine Michaelsen, Osan Yaran und Lutz van der Horst in verschiedenen Berufen. Im Frühjahr folgt „Bratwurst & Baklava – Die Show“, eine TV-Version des gleichnamigen RTL-Podcasts von Bastian Bielendorfer und Özcan Cosar, der aktuelle Themen und kulturelle Aspekte behandelt. Schließlich lädt „Quatsch Comedy Show“ mit Tahnee und Khalid Bounouar zu Stand-Up-Comedy ein, produziert von Redseven Entertainment in Zusammenarbeit mit Thomas Hermanns Serious Fun GmbH.

Sebastian Pufpaff über „TV total“-Zukunft und anstehende Veränderungen

Sebastian Pufpaff, Moderator von „TV Total“, sprach im Medienmagazin DWDL.de erstmals über seinen Abschied vom Kabarett und die Entstehungsgeschichte des „TV total“-Comebacks. Pufpaff erklärte seinen Wandel vom Kabarett zur Unterhaltung und betont, dass er Lacher produzieren möchte, ohne den moralischen Kompass zu spielen. Er beschrieb den Weg von „Noch nicht Schicht“ zur Rückkehr von „TV Total“ und hob die positive Resonanz und den Erfolg der Sendung hervor. Pufpaff sieht „TV Total“ weiterhin als Wächter der Medienwelt, der die Eitelkeit in der Medienlandschaft humorvoll kommentiert. Für „TV total“ plane er eine verstärkte Einbindung von Social Media und Podcasts in die Sendung.

LOL: Last One Laughing“ kehrt zurück mit neuem Ensemble

Die Comedy-Serie „LOL: Last One Laughing“ mit Host Michael „Bully“ Herbig geht in die fünfte Runde auf Prime Video. Neben Elyas M’Barek, Ina Müller und Otto Waalkes nehmen an der neuen Staffel auch Mirja Boes, Ralf Schmitz, Michael Kessler und Meltem Kaptan teil. Torsten Sträter, Olaf Schubert und Hazel Brugger sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Das Konzept bleibt unverändert: Wer zweimal lacht, fliegt raus. Die Stars kämpfen um eine Siegesprämie von 50.000 Euro für den guten Zweck. Ein genaues Veröffentlichungsdatum steht noch aus.

Bewährungsstrafen für Angriff auf „heute show“-Team

Im Jahr 2020 wurde ein Team der „heute show“ in Berlin auf offener Straße brutal angegriffen. Das Amtsgericht Tiergarten hat nun drei Männer und eine Frau zu Bewährungsstrafen von jeweils zwei Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Die Angeklagten hatten zuvor Geständnisse abgelegt und eine Bitte um Entschuldigung vortragen lassen, was die Voraussetzung für die Bewährungsstrafe war. Die Täter gaben an, dass der Angriff auf eine Verwechslung zurückzuführen sei, da sie eigentlich Rechtsradikale hätten angreifen wollen. Die Angeklagten müssen eine Geldbuße als Schmerzensgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro zahlen. Die Hintergründe des Angriffs bleiben laut der Richterin am Amtsgericht Tiergarten jedoch weitgehend ungeklärt.

Stefan Raab und Daniel Rosemann starten neue Produktionsfirma

Stefan Raab und der ehemalige ProSieben- und Sat.1-Chef Daniel Rosemann haben die gemeinsame Produktionsfirma „Raab Entertainment“ gegründet. Nach Monaten der Spekulation kündigte Rosemann die Zusammenarbeit zum Jahresbeginn auf LinkedIn an. Die Firma startet ohne Rechte an Raabs früheren Erfolgsformaten.

Golden Globes: Preise in der Kategorie Comedy

  • Best Motion Picture – Musical or Comedy: Poor Things
  • Best Performance by a Female Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy: Emma Stone (Poor Things)
  • Best Performance by a Female Actor in a Television Series – Musical or Comedy: Ayo Edebiri (The Bear)
  • Best Performance by a Male Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy: Paul Giamatti (The Holdovers)
  • Best Performance by a Male Actor in a Television Series – Musical or Comedy: Jeremy Allen White (The Bear)
  • Best Performance in Stand-Up Comedy on Television: Ricky Gervais: Armageddon
  • Best Television Series – Musical or Comedy: The Bear

Emmy Awards: Preise in der Kategorie Comedy

  • Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series: Ayo Edebiri (The Bear)
  • Outstanding Lead Actress in a Comedy Series: Quinta Brunson (Abbott Elementary)
  • Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series: Ebon Moss-Bachrach (The Bear)
  • Outstanding Lead Actor in a Comedy Series: Jeremy Allen White (The Bear)
  • Outstanding Directing for a Comedy Series: Christopher Storer for (The Bear)
  • Outstanding Writing for a Comedy Series: Christopher Storer (The Bear)
  • Outstanding Comedy Series: The Bear

14.02.2024

Foto: BR/Little Dream Entertainment/Christopher Roos von Rosen

Text: Melissa Yesil

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner